Posted on 10.09.09 to news christoph

In die Berg bin i gern…

Von Osh im Süden Kirgisistans aus geht es ordentlich bergauf – drei Tage lang von ca. 900 Höhenmetern auf 2400, dann wieder runter auf 1600 und wieder rauf usw. Highlight der Bergetappen ist der 3600 Meter hohe Taldik-Pass.
Und bei dieser Höhe bleibt es dann auch mal. Hinter dem Pass liegt die Hochebene nordwestlich des Pamir-Gebirges auf 3300 bis 3500 Höhenmetern. Während es an der Auffahrt zum Pass noch Dörfer und einzelne Jurten gibt, ist die Hochebene praktisch menschenleer. Die 100 Kilometer vom Pass zur chinesischen Grenze bieten die bis dato aufregendste Landschaft überhaupt. Wir fahren auf über 3000 Metern entlang der Nordkette des Pamir. Alles 6000er und irgendwo dazwischen hinter ein paar Wolken der 7134 Meter hohe Pik Lenin (schon in Tadschikistan). Urschön.
Neben der doch recht dünnen Höhenluft stehen unserer Fahrt vor allem die Straßen im Wege. Was tatsächlich die Hauptverbindung zwischen dem Farghana-Tal und China ist, ist zuerst Sand-, dann Schotter-, zum Schluss Geröll-Piste. Aber hier oben hat man es eh nicht eilig. Für Staub, dünne Luft und Kälte entschädigt die unglaubliche Landschaft – und perfektes Bergwetter. Wir campen in der menschenleeren Wildnis an einem plätschernden Bach, kochen Nudeln im Vorzelt, schlafen prächtig und müssen morgens erst mal all unsere Wasservorräte wieder auftauen.


Subscribe to comments Comment | Trackback |
Post Tags:

Browse Timeline


Comments ( 5 )

Im Büro sitzend und beim anblick dieser bilder, denke ich mir, daß ich etwas grundlegend falsch mache. Ihr fahrt durch die schönsten gegenden und ich sitze hier im büro. Ihr radelt durch china und ich durch meidling (zur arbeit). Und wißt ihr, was am traurigsten ist?! Einen porsche kann ich mir noch lange nicht leisten!!!

ein nachdenklicher freund

Bernhard added these pithy words on Okt 09 09 at 08:43

Sehr, sehr beeindruckend! Und – schön, dass ihr uns wieder mit Geschichten und Bildern versorgen könnt. Sven.

Sven added these pithy words on Okt 09 09 at 09:03

@Bernhard
Aber mit dem Porsche machts ja auch nicht soviel Spass – abgesehen davon dass der auf den kirgisischen Strassen auch voellig fehl am Platz waere. Ich denk mir jeden Tag aufs neue, dass man so einen Ausflug mit eigentlich keinem andern Verkehrsmittel als dem Fahrrad machen kann.
In China ist Autofahren fuer Auslaender aber ohnehin strengstens Verboten. Radfahren (ohne ofizielle Genehmigung des chinesischen Aussenministeriums) eigentlich auch – aber bis jetzt haben die chinesischen Polizisten immer ein Aug zugedrueckt!

Und billiger als mit Auto oder Bus ist es auch! Wir haben gerade heute mal unsere Reisebudget ueberschlagen. In den ersten vier Monaten haben wir keine 5000 Euro (= ca. 35 Euro/Tag) ausgegeben. Das Reisebudget sollte also noch einige Zeit durchhalten. Zumal es jetzt in China wirklich preiswert ist. Ein Essen fuer zwei kostet 3 Euro, ein Hotelzimmer 10 Euro. Wenn wir (weil es nix anders gibt) irgendwo in der Wildnis uebernachten kommen wir also locker mit 10 Eur/Tag durch.

christoph added these pithy words on Okt 09 09 at 11:17

Das sind ja atemberaubende Bilder. Wann gönnt ihr euch endlich einen Erholungsurlaub?
Alles Liebe
Mama

helga ulbrich added these pithy words on Okt 09 09 at 20:30

Wahnsinnsbilder !!!

R.Roland added these pithy words on Okt 12 09 at 13:14

Add a Comment


XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>